Referent: Stefan Schulte-Holthaus, VUT Süd, Liquido

Zusammenhänge der Musikwirtschaft

Musik wird mehr gehört als jemals zuvor. Doch um gute Musik an mögliche Interessenten zu bringen, ist Know-How der Netzwerke des Musikbusiness erforderlich.
Welche Partner vertreten die Interessen der Kreativen und warum?
Wo greifen die einzelnen Netzwerke ineinander?
Label, Verlage, Verwertungsgesellschaften GEMA und GVL, Veranstalter, Manager: Wer ist der richtige Ansprechpartner für welche Aufgabe und wo liegen die jeweiligen wirtschaftlichen Hintergründe?
Die Musikbranche fasziniert nicht nur im künstlerischen Bereich.
Dieses Seminar gibt einen komprimierten Einblick in die Zusammenhänge der Musikwirtschaft.

Infos zum Dozenten

Musik – Management – Wissenschaft, so lässt sich kurz und knapp das Tätigkeitsfeld von Stefan Schulte-Holthaus auf den Punkt bringen.
Schon in jungen Jahren hat er seine ersten Demos gemacht. Da der Plattenvertrag in weiter Ferne schien, wurde prompt das eigene Musiklabel Seven Music gegründet, später der eigene Musikverlag MESS Music Publishing GmbH aufgebaut und das Bandmanagement selbst in die Hand genommen. Mit Erfolg.
Als Bassist der Rock- und Popband Liquido hat Stefan Schulte-Holthaus gegen Ende der 1990er mehrfach Platin- und Goldauszeichnungen der internationalen Schallplattenindustrie abgestaubt und über zwei Millionen Platten verkauft.
Neben seiner großen Leidenschaft Musik studierte er Anglistik, Betriebswirtschaftslehre und Medienwissenschaften an der Universität Mannheim.
Heute arbeitet der diplomierte Philologe als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Studienrichtung Musikmanagement an der MHMK in München und ist zudem im Labelrat des VUT Süd (Verband unabhängiger Musikunternehmen e.V.) tätig

www.macromedia-fachhochschule.de